CDU verabschiedet Thomas Kerkhoff

31.10.2020, 12:07 Uhr

"Die Stadt, die Arbeit hier ist mir so ans Herz gewachsen, wie ich es nicht gedacht hätte. Deshalb war die Entscheidung für die Kandidatur in Bocholt und deshalb ist jetzt auch der Abschied nicht leicht für mich."

Die große Verabschiedungsfeier für unseren Bürgermeister Thomas Kerkhoff wurde coronabedingt abgesagt, und die offizielle Verabschiedung fand nur noch im kleinen Rahmen der letzten Ratssitzung statt. Deshalb haben sich Dominikus Bartusch als Vorsitzender des CDU-Stadtverbands und Egbert Kock als Fraktionssprecher der CDU im Namen von Partei und Fraktion in einem persönlichen Gespräch bei Thomas Kerkhoff für seine Arbeit in Gescher bedankt.

„In den vergangenen Jahren sind von dir viele Projekte angegangen worden, deren positive Auswirkungen für unsere Stadt sich teilweise erst  in den nächsten Jahren zeigen werden. Damithat unsere Stadt eine gute und zukunftsweisende Entwicklung genommen“, so Dominikus Bartusch. Und Egbert Kock ergänzt: „Auch die Zusammenarbeit zwischen dir, dem Bürgermeister, und der CDU-Fraktion war immer von Vertrauen und gegenseitiger Verlässlichkeit getragen – selbst wenn uns mancher Gegenwind entgegenblies.“
 
Thomas Kerkhoff konnte dies aus seiner Sicht auch nur bestätigen: „Ich habe sehr gerne in und für die Glockenstadt Gescher und für ihre Bürgerinnen und Bürger gearbeitet – die Stadt, die Arbeit hier ist mir so ans Herz gewachsen, wie ich es nicht gedacht hätte. Deshalb war die Entscheidung für die Kandidatur in Bocholt und deshalb ist jetzt auch der Abschied nicht leicht
für mich. Ich habe hier Freunde gefunden, zu denen der Kontakt sicher bleiben wird.“ Und er ergänzt noch: „Die fünf Jahre in Gescher haben mir gezeigt, dass Bürgermeister zu sein mit allen Facetten und damit auch Herausforderungen, die das Amt bietet – in der Zusammenarbeit mit dem Team in der Verwaltung, in den politischen und kontroversen Diskussionen im Rat und in den Ausschüssen und nicht zuletzt in der Abstimmung mit den Erwartungen der Bürgerinnen und Bürgern, der Unternehmen und Institutionen vor Ort – mit all diesem wirklich eine der schönsten Aufgaben ist, die ich mir wünschen kann.“
Die CDU wünscht Thomas Kerkhoff für seine Arbeit in Bocholt einen erfolgreichen Start, alles erdenklich Gute und Gottes Segen. Er hat in Gescher gezeigt, dass er die Aufgabe Bürgermeister zu sein, Verantwortung für die Entwicklung einer Stadt und für die Lebensbedingungen ihrer Bürgerinnen und Bürger zu tragen, gerne und erfolgreich gemeistert hat.

Als Dank und damit er sich „seine Stadt“ auch noch einmal in einer Gesamtschau von oben ansehen kann, schenken ihm alle Vorstands- und Ratsmitglieder der CDU eine Ballonfahrt von Gescher aus, die ihn je nach den thermischen Verhältnissen vielleicht in Richtung Bocholt bringt.