Gescher wird vor Ort gemacht!

Präambel

Wir leben gerne in Gescher und Hochmoor! Unsere Heimat ist das Westmünsterland.
 
Wir leben in einer aufstrebenden Stadt mit hoher Lebensqualität. Die reizvolle Landschaft und Natur, eine intakte Umwelt, die guten Wohn- und Lebensverhältnisse, die vielfältigen Arbeitsplätze in florierenden Unternehmen des Handwerks und der Industrie, die grenzüberschreitende Wirtschaft und eine leistungsfähige Landwirtschaft sind die Eckpfeiler unserer Lebensqualität. 
 
Das alles ist keine Selbstverständlichkeit, sondern das Ergebnis der Arbeit vieler fleißiger Menschen in Gescher und Hochmoor. Und dafür braucht es die richtigen politischen Entscheidungen; sie schaffen die notwendige Infrastruktur und die erforderlichen Rahmenbedingungen für zukunftsorientierte, erfolgreiche Entwicklungen. 
 
Dafür steht die CDU Gescher seit vielen Jahren – und darin sehen wir auch unsere Verpflichtung für die Zukunft: für eine lebendige und zukunftsfähige Stadt. 
 
Wir sind uns bewusst, dass nicht alle Auswirkungen der Corona-Krise zum jetzigen Zeitpunkt im Sommer 2020 bekannt sind, und dass sie gegebenenfalls eine andere Gewichtung unserer Ziele erforderlich machen, aber sie werden diese nicht außer Kraft setzen. Wir sind überzeugt, dass wir alle in Gescher das, was notwendig sein wird, in der uns eigenen Art gemeinschaftlich mit Kraft und Entschlossenheit, Fleiß und Zuversicht anpacken und schaffen werden. 
 

Wohnen und Leben

Ein gesundes soziales und nachbarschaftliches Miteinander, die Verbundenheit aller Generationen kennzeichnet das Münsterland und die Städte und Gemeinden im Kreis Borken – natürlich auch Gescher und Hochmoor. Dies und die bedarfsgerechte Betreuung von Kindern, gute Schulen, attraktive Angebote für Jugendliche und Senioren fördert die Lebensqualität aller.
 
✔ Wir unterstützen die weitere Schaffung von bedarfsgerechtem und bezahlbarem Wohnraum für alle Bürgerinnen und Bürger (z.B. Familien, Senioren, Alleinstehende mit und ohne Kinder, junge Menschen) und begrüßen zukunftsfähige, innovative Wohnkonzepte (z.B. Mehrgenerationen-Wohnen).
✔ Wir betreiben die Nachverdichtung in den Wohnquartieren mit Augenmaß.
✔ Wir werden das beschlossene Spielplatzkonzept konsequent weiter verfolgen.
✔ Wir wollen die Jugendtreffs miteinander vernetzen, um Ideen für eine jugendfreundliche Stadt zu entwickeln und umzusetzen.
✔ Wir setzen uns dafür ein, das Freibadumfeld zu aktivieren, und denken dies im Zusammenhang mit der Neugestaltung und Aufwertung des Berkeltals als Naherholungsgebiet.
✔ Wir wollen das Sportförderkonzept für den Breitensport auch stärker unter Gesundheitsaspekten weiterentwickeln.
✔ Wir unterstützen uneingeschränkt das ehrenamtliche Engagement der Menschen in Gescher und Hochmoor, alle ehrenamtlichen Initiativen und Helfer.
✔ Wir sind Ansprechpartner für Vereine und Verbände.
✔ Wir fördern eine lebendige Stadtgesellschaft in Arbeit, Bildungs- und Freizeitangeboten: Jeder und jede in Gescher und Hochmoor ist willkommen und eingeladen, sich zu beteiligen.

Bildung und Kultur

Eine vielfältige Kultur und schulische wie außerschulische Bildungsangebote gehören zu den „weichen“ Faktoren der Stadtentwicklung. Sie machen eine Stadt lebens- und liebenswert und binden Menschen an ihre Stadt. Die Vernetzung aller Angebote, wie  Bücherei, Bildungswerk, VHS mit den Vereinen und (Jugend-) Verbänden, schafft ein vielfältiges Angebot für alle.
 
✔ Wir wollen die Plätze zur Kindertagesbetreuung weiterhin bedarfsgerecht ausbauen mit dem besonderen Augenmerk auf flexible Betreuungszeiten. 
✔ Wir setzen uns für eine bedarfsgerechte und verlässliche Ganztagsbetreuung an allen Grundschulen ein. 
✔ Wir werden die Sanierung der Von-Galen-Schule in Angriff nehmen und dabei die Erfahrungen beim Umbau der Pankratius-Schule berücksichtigen.
✔ Wir wollen die Digitalisierung unserer Schulen weiterführen. Der Digitalpakt Schule soll die Grundlage dafür bilden. 
✔ Wir wollen unsere Museen in Gescher und Hochmoor in einem übergreifenden Konzept neu beleben und nutzen dafür die fachliche Beratung des Landschaftverbands Westfalen-Lippe.
✔ Wir begleiten aktiv die Entwicklung unseres Theater- und Konzertsaales zu einem multifunktionalen städtischen Begegnungszentrum.
 

Bauen und Stadtentwicklung

Die Verdichtung vorhandener Wohn- und Siedlungsstrukturen hat für unsere Zukunft Vorrang vor weiterem Landschaftsverbrauch.  Stadtentwicklung mit Augenmaß und die Beachtung von Umwelt- und Klimaschutz sind keine Gegensätze, sondern ergänzen und befruchten sich gegenseitig. 
 
✔ Wir führen die Innenstadtsanierung rund um die Pankratius-Kirche und die Planungen um die Inselstraße (Rathaus/Glockengießerei) fort.
✔ Wir fördern alle Initiativen, die die Belebung unserer Innenstadt im Blick haben. Dabei setzen wir besonders auf unsere neue Stadtmarketing GmbH.
✔ Wir wollen im Rahmen der Innenstadtverdichtung brachliegende innerstädtische Flächen aktivieren.
✔ Wir setzen uns ein für eine verlässliche Ausbau- und Sanierungsplanung für unsere Straßen.
✔ Wir achten bei allen öffentlichen Bauvorhaben auf Klimaverträglichkeit und Klimaschutz.
✔ Wir setzen uns ein für die zügige Sanierung unserer Friedhöfe. 
✔ Wir setzen uns dafür ein, dass die Pläne für die neue Feuerwache und das Rettungszentrum zeitnah umgesetzt werden.
 

Umwelt und Landwirtschaft

Umwelt- und Naturschutz sind nicht ohne unsere Landwirtschaft zu sehen. Die CDU ist Partner der Landwirtschaft und begrüßt die vielfältigen Maßnahmen für eine umweltschonende und nachhaltige Tierhaltung und Nahrungsproduktion. Die landwirtschaftlichen Betriebe tragen mit Windkrafträdern, Photovoltaik und Biogas einen großen Teil der Energiewende. Dabei entsteht Wettbewerb und Konkurrenz um die vorhandenen Flächen. Das ist bei allen Planungen zu bedenken.
 
✔ Wir wollen flächenschonendes Bauen in unseren Siedlungs- und Gewerbegebieten realisieren und auf ökologisch verträglichen Landschaftsverbrauch achten. 
✔ Wir unterstützen das Modellprojekt des neuen Wirtschaftswegeverbands.
✔ Wir planen die Ausstattung des Außenbereichs mit sicheren Wartehäuschen für Fahrschülerinnen und Fahrschüler und auch andere Nutzer 
✔ Wir wollen das Berkeltal ökologisch und als Naherholungsgebiet aufwerten.
✔ Wir wollen bei privater und öffentlicher Bautätigkeit die Bodenversiegelung möglichst gering halten, ökologische Aspekte berücksichtigen (z.B. Regenwassernutzung, Sickerflächen, etc.) und Anreize geben, dass auch in den Gewerbegebieten verstärkt unter ökologischen Gesichtspunkten gebaut wird.
✔ Wir unterstützen die Nutzung regenerativer und innovativer Energiekonzepte.
✔ Wir setzen uns ein für gepflegte städtische Grünflächen; sie sollen nach ökologischen Gesichtspunkten aufgewertet werden.
 

Mobilität und Verkehr

Im ländlichen Raum bleibt die Mobilität ein wichtiger Faktor für Bürgerinnen und Bürger wie für die Wirtschaft. In Zukunft wird vor allem unter Klimaschutzgesichtspunkten die Bedeutung des ÖPNV zunehmen, aber der Individualverkehr mit Auto und Fahrrad wird gerade im ländlichen Raum weiterhin relevant bleiben.
 
✔ Wir setzen uns dafür ein, ein innerstädtisches Radverkehrskonzept zu entwickeln und dabei besonders auf die Schulwegsicherheit an Querungsstellen zu achten, genauso wie auf eine sichere Erschließung der Gewerbegebiete.  
✔ Wir werden alle Bemühungen verstärken, Gescher an das regionale Radwegenetz (Stadtlohn, Reken, Velen, Südlohn, Holtwick) anzubinden.
✔ Wir setzen uns für eine optimierte Ausgestaltung des ÖPNV ein. Dabei haben wir nicht nur die Buslinien und –verbindungen im Blick, sondern denken auch besonders an verbesserte Haltestellen, Fahrradabstellflächen und Barrierefreiheit.
✔ Wir wollen die Infrastruktur für Elektromobilität (z.B. weitere E-Tankstellen und Abstellplätze für Elektroautos und –räder) fördern, und auch das Thema Car-Sharing  beleuchten; dazu kooperieren wir mit sachkundigen Partnern und Akteuren.
✔ Wir werden unter Sicherheitsaspekten auch den ruhenden Verkehr verstärkt bei allen Planungen beachten.
 

Wirtschaft und Finanzen 

Ohne solide Finanzen ist Stadtentwicklung nur gebremst möglich. Wir haben in den letzten 5 Jahren die Finanzlage von Gescher deutlich verbessern können. Trotzdem bleibt sparsames Wirtschaften und Abbau der Schulden weiterhin ein übergeordnetes Ziel der CDU. Aber ohne zukunftsorientierte Investitionen entsteht Stillstand und sogar Rückgang – das wollen wir nicht. Eine Stadt wie Gescher hat einige Möglichkeiten ihre Finanzkraft zu heben und die Wirtschaftskraft zu fördern, zukunftsfähig zu werden und trotzdem bürgernah zu bleiben – dafür setzen wir uns ein.
 
✔ Wir setzen uns für eine wirtschaftsfreundliche Atmosphäre in unserer Stadt ein.
✔ Wir freuen uns über alle Unternehmen, die sich in Gescher und Hochmoor ansiedeln und Arbeitsplätze schaffen.
✔ Wir unterstützen unsere heimischen Betriebe bei ihren Aktivitäten zur Standortsicherung und Betriebserweiterung.
✔ Wir setzen uns weiterhin für wirtschaftlich vertretbare und zukunftsorientierte  Investitionen für die Weiterentwicklung unserer Stadt ein und wollen dabei, wo immer möglich, die öffentliche Förderung nutzen.
✔ Wir unterstützen die weitere Digitalisierung der Verwaltung und alle Bestrebungen, den Dienstleistungsgedanken der Verwaltung gegenüber den Bürgerinnen und Bürgern sowie den Unternehmen zu verstärken.
 

Hochmoor

Hochmoor ist ein Ortsteil von Gescher – und eingebunden in die Entwicklungen und Ziele von Gescher. Die Hochmooranerinnen und Hochmooraner leben eine besonders hohe Identifikation mit ihrem Ort; das fördert den Zusammenhalt und ist zu unterstützen.
 
✔ Wir wollen Hochmoor als Ortsteil von Gescher in seinen intakten Gemeindestrukturen erhalten (Kindergarten, Schule, Friedhof, Vereine und Verbände, ehrenamtliche Arbeit) und die Grundversorgung in Hochmoor sicherstellen (insbesondere Lebensmittel)
✔ Wir wollen ein Konzept für Hochmoors „Grüne Mitte“ mit Beteiligung der Bürgerinnen und Bürger von Hochmoor entwickeln.
✔ Wir werden die Verdichtung der vorhandenen Siedlungsstrukturen unterstützen und ihre Erweiterung zur Ansiedlung von Familien und Gewerbe in Hochmoor.